Hyperthyreose

Eine Sonderform der Schilddrüsenüberfunktion nimmt die Fütterung mit Schilddrüsengewebe durch Schlund-, Kopf- oder Halsfleisch ein, da beim Zerlegen die Schilddrüse manchmal nur unzureichend vom Schlund bzw. dem umliegenden Gewebe entfernt wird und so ins Tierfutter gelangt. Da die Hormone aus der Schilddrüse auch nach der Fütterung noch im gefütterten Tier wirken, kann es zu einer von außen verursachten Schilddrüsenüberfunktion kommen. Hinzu kommt, dass die eigene Schilddrüse die Produktion der Hormone eins.