Eklampsie

Die Eklampsie ist eine Erkrankung der laktierenden (säugenden) Hündin, die durch die Milchproduktion in der Regel 2-3 Wochen nach der Geburt auftritt. Es handelt sich hierbei um einen Calciummangel, der meistens durch unzureichende Calciumversorgung ausgelöst wird. Besonders betroffen  sind Hündinnen kleinerer Rassen.

Ist eine Hündin bereits an Eklampsie erkrankt, sollten die Welpen nicht mehr gesäugt und die Mutter mit einer adäquaten Calciummenge ernährt werden.

Prinzipiell eignen sich BARF, Rohfütterung, Kochen und Fertigfuttermittel für die Fütterung einer trächtigen und laktierenden Hündin. Jedoch muss eine ausreichende Calciumversorgung gewährleistet werden. Diese ist deutlich höher als die eines Hundes im Erhaltungsstoffwechsel.